Nach einer knappen Abstimmung via Instagram war das diesmalige Thema des Night Cafe die Diskriminierung aufgrund von Geschlecht oder Sexualität.

Ein kurzweiliger, faktenreicher Vortrag verschaffte den beinahe 20 anwesenden Jugendlichen einen vorläufigen, groben Überblick über das Thema des Abends und eine Basis für folgende Wortwechsel. Einen ersten Aufhänger für die angeregte Diskussion bildete die bereits bekannte Problematik der Frauenquote: Dass mehr Gleichberechtigung zwischen Frau und Mann auch in den Alltag der Wirtschaft und Politik gehöre, war mehr oder weniger unstrittig. Hitzige Wortgefechte entbrannten dagegen über der gesellschaftlichen Umsetzung und der Frage, inwiefern die Frauenquote der richtige Weg sei oder welche weiteren Wege zum Ziel führen könnten. Trotz kontroversen Meinungen war der Konsens, dass auch ein Land wie Deutschland noch weit von ausreichender Gleichberechtigung zwischen Geschlechtern entfernt sei. Dass schließlich das Kernproblem bei der Gesellschaft selbst liege, war der mittlerweile wenig überraschende Schluss. Nachdem auch die allgegenwärtige Problematik der Gleichberechtigung zwischen Schülern verschiedenen Geschlechts angeschnitten wurde, fand der Abend – nach einem recht kurzen Abstecher zur Diskriminierung aufgrund der Sexualität – zu einem Ende.

Festzuhalten ist die Party-Pizza, die bei den Anwesenden großen Zuspruch erfuhr und die Tatsache, dass eine große Mehrheit der Gäste vom Humboldt-Gymnasium kam.

Und natürlich geht unser Dank – wie immer – an Birgitt-Alexa Liegmann vom Suso-Gymnasium für die Moderation und die interessanten Impulse zur richtigen Zeit und das JuZe Konstanz als Gastgeber.

Was bleibt uns also? Denkstoff für die nächsten Tage, Gedanken über eigene und fremde Positionen und natürlich Vorfreude auf die nächste Ausgabe des Night Cafes!